sample-smalt-billede.jpg

Fragen zu den Untersuchungen

Ist es notwendig auf Chlamydien zu testen?

Bei der Untersuchung der Durchlässigkeit der Eileiter besteht ein geringes Risiko einer Chlamydieninfektion, falls diese Bakterien schon im Gebärmutterhals vorhanden sind. Deshalb testen wir Sie auf Chlamydien, bevor wir Durchlässigkeit der Eileiter untersuchen.

Warum bekommt man verschlossene Eileiter?

Sehr häufig ist die Ursache eine sexuell übertragene Infektion, und besonders Chlamydieninfektionen beeinträchtigen die Eileiter. In über der Hälfte aller Fälle hat die Frau überhaupt keine Symptome gehabt. Darüber hinaus kann eine Eileiterschwangerschaft oder ein geplatzter Blinddarm die Durchlässigkeit der Eileiter zerstören.

Was bedeutet der FSH-Wert?

Das follikelstimulierende Hormon (FSH) ist bei der Frau für die Eizellreifung verantwortlich. Der FSH-Wert sagt demnach etwas über die restliche Anzahl der Eizellen in den Eierstöcken aus.

Desto kleiner der FSH-Wert ist, desto mehr stimulierbare Eizellen sind in den Eierstöcken enthalten. Der FSH-Wert liegt normalerweise zwischen 3 und 10.

Den FSH-Wert erhält man durch die Analyse einer Blutprobe, die am zweiten oder dritten Tag der Regelblutung abgenommen wird. Der Grund hierfür ist, daß der FSH-Spiegel im Blut sich im Laufe des Menstruationszyklus sehr verändert. Der FSH-Wert ist vom Östrogenspiegel im Blut abhängig. Der Östrogenwert (Östradiol) muß weniger als 0,2 nmol/l (45 pg/ml) betragen, damit man dem FSH-Wert trauen kann. Deshalb werden die FSH- und Östrogenwerte immer gleichzeitig gemessen.

Auch das Alter der Frau beeinflusst die Anzahl der Eizellen in den Eierstöcken. Deshalb kann eine Hormonstimulation einer jüngeren Frau mit einem hohen FSH-Wert erfolgreich sein, wohingegen man bei Frauen über 40 mit einem FSH-Wert über 10 in der Regel nicht sehr viele Eizellen stimulieren kann. In dem Fall entscheiden wir auf Grund einer individuellen Beurteilung, ob wir ein Behandlungsverfahren anbieten können.

Was bedeutet der AMH-Wert?

AMH ist die Abkürzung für Anti-Müller-Hormon. Das Anti-Müller-Hormon zeigt an, wie viele kleine Eizellanlagen noch in den Eistöcken sitzen. Der AMH-Wert ist vom Menstruationszyklus unabhängig und kann deshalb jeden Tag gemessen werden (im Gegensatz zum FSH, das am zweiten oder dritten Tag der Regelblutung gemessen werden muß). Der AMH-Wert soll gerne hoch sein, da ein hoher AMH-Wert besagt, daß noch viele Eizellen vorhanden sind. Ein AMH-Wert unter 10 pmol/l (1,4 ng/l) besagt, daß Ihre Eizellreserve verringert ist. Bei einem AMH-Wert unter 3 pmol/l (0,3 ng/l) ist Ihre Fertilität ernsthaft beeinträchtigt.

Wer hat Anspruch auf kostenlose IVF-Behandlung in Dänemark?

Nur Patienten mit dänischer Personennummer: Um auf eine kostenlose IVF-Behandlung im Krankenhaus Anspruch zu haben, darf man keine gemeinsamen Kinder haben. Die Behandlung im Krankenhaus wird nach dem 40. Geburtstag der Frau nicht weitergeführt. Die Frau und der Mann müssen verheiratet sein oder in einer gewissen Periode eine eheliche Beziehung gehabt haben.

Weshalb müssen Hormonanalysen an bestimmten Tagen abgenommen werden?

Die Spiegel der Geschlechtshormone FSH und LH sind bei der Frau von ihrem Menstruationszyklus abhängig. Die Blutproben müssen deshalb am zweiten oder dritten Tag Ihrer Regelblutung abgenommen werden (der erste Tag ist der Tag wo die frische Blutung beginnt), damit die Befunde verwendbar sind.

Muß ein zerstörter Eileiter vor der Behandlung entfernt werden?

Die Forschung hat bestätigt, daß man nur die Eileiter entfernen soll, die sich während der Stimulation mit Flüssigkeit füllen. In dem Fall ist die Aussicht auf eine Schwangerschaft mit 50 % reduziert, und wir empfehlen, daß der erkrankte Eileiter entfernt wird. Der Eingriff wird mittels Schlüssellochchirurgie vorgenommen.