sample-smalt-billede.jpg

Fehlbefruchtung

Weshalb sind nicht alle Embryos gleich gut?
Das Ziel der täglichen Untersuchungen und des Fotografieren der Eizellen und Embryos ist es, den oder die Embryos zu identifizieren, die zu bestimmten Zeitpunkten ein ganz bestimmtes Entwicklungsstadium erreicht haben. Dadurch, daß man der Entwicklung des einzelnen Embryos folgen kann, ist man im Stande den Embryo zu finden, der die größte Möglichkeit für eine normale Schwangerschaft bietet. Mit den folgenden Bildern versuchen wir zu illustrieren, wie Eizellen und Embryos aussehen, die entweder nicht zum Transfer geeignet sind oder ein reduziertes Potential haben.

Foto Nummer 1: Nicht korrekt befruchtet
Die Eizelle ist nicht korrekt befruchtet worden. Es ist nur einen Vorkern vorhanden, und deshalb auch nur 23 Chromosome anstatt der 46, die normalerweise vorhanden sind. Zellteilung kann in solchen Embryos vorkommen, obwohl die Anzahl der Chromosome nicht korrekt ist. Der Embryo zeugt jedoch keine normale Schwangerschaft und wird deshalb nicht übertragen.

Foto Nummer 2: Drei Vorkerne
Die Eizelle enthält drei Vorkerne. Das bedeutet, daß dieser Embryo 69 Chromosome enthält anstatt der normalen 46. Er wird sich nicht zu einem normalen Kind entwickeln. Der extra Vorkern kann darauf zurückzuführen sein, daß zwei Spermien in die Eizelle eingedrungen sind (aufgrund eines Fehlers in der Eizelle, der das Eindringen von zwei Spermien erlaubt). Er kann auch daran liegen, daß die Eizelle nicht korrekt gereift ist, und deshalb die doppelte Chromosomenbesetzung enthält.

Foto Nummer 3: Unreife Eizellen
Manche Eizellen lassen sich nicht befruchten. In der Regel sind diese Eizellen bei der Punktion unreif gewesen. Bei Eizellen, die aus kleinen Follikeln stammen, besteht hierfür ein größeres Risiko.

Foto Nummer 4: Abgestorbene Eizellen
Die Eizelle ist zu Grunde gegangen. Obwohl sie wie eine Eizelle aussieht, ist die Zelle abgestorben und lässt sich weder befruchten noch teilen.

Foto Nummer 5: Ein Polkörperchen
Die Eizelle enthält zwar zwei Vorkerne, aber nur ein Polkörperchen (siehe Pfeil). Die Form der Eizelle ist auch verkehrt. Das bedeutet, daß diese Eizelle nicht normal ist. Obwohl die Eizelle sich teilen kann, wird kein gesundes Kind dabei herauskommen.

Foto Nummer 6: Unzweckmäßige Zellteilung
Diese Eizelle hat sich in zwei Zellen geteilt, aber die Zellen sind sehr verschieden groß. In der großen Zelle sieht man drei Zellkerne (siehe Pfeil). Das deutet darauf hin, daß der Embryo Chromosomfehler enthält. Man überträgt ihn deshalb nicht in die Gebärmutter.

Foto Nummer 7: Unzweckmäßige Zellteilung
Der Embryo hat sich in fünf Zellen geteilt. Die Zellen sind jedoch von sehr unterschiedlicher Größe. Dies verringert die Erfolgsaussichten für eine Schwangerschaft.