sample-smalt-billede.jpg

Tag 1, Befruchtung

18 Stunden nach der Befruchtung
Am nächsten Morgen um 8 Uhr (18 Stunden nach der Befruchtung) werden die Eizellen im Embryoskop nochmals untersucht um festzustellen, ob die Befruchtung korrekt stattgefunden hat. Die Eizellen werden auf Vorkerne hin untersucht (auch Pronuclei genannt). Der eine Vorkern stammt von der Eizelle, der andere von dem Spermium. Ist die Befruchtung korrekt, sieht man also zwei Vorkerne am Morgen nach der Punktion (siehe Pfeil). Man untersucht ebenfalls, ob zwei Polkörperchen vorhanden sind, und beurteilt die Dicke des Eihäutchens (* im Bild), der Zona Pellucida.

Das Embryoskop
Alle Embryos werden kontinuierlich in unseren Embryoskopen überwacht. Ein Embryoskop ist ein hochtechnologischer Brutschrank, wo jeder einzelne Embryo alle 10 Minuten mit einer Infrarotkamera fotografiert wird. Die Bilder werden zu einer kurzen Filmsequenz (time-lapse) zusammengefügt, woraus man ganz genau ersehen kann, wann und wie die ersten Zelleilungen stattgefunden haben. Obwohl man den Eizellen Buchstabencodes gibt, kann man aus einem Film über die Zellteilungen viel mehr ersehen, als man in einem Schema beschreiben kann.

Die neuesten Forschungsergebnisse zeigen, daß das korrekte Timing der ersten Zellteilungen extrem wichtig für die korrekte Entwicklung der Embryos ist. Mit Hilfe des Embryoskops können wir die Zellteilung genau verfolgen und können somit die Embryos identifizieren, welche die größten Chancen haben, sich in der Gebärmutter einzunisten und sich in ein Kind zu entwickeln.

26 Stunden nach der Befruchtung
Am Nachmittag um 14 Uhr (26 Stunden nach der Befruchtung) wird kontrolliert, ob die Embryos sich schon zum ersten Mal geteilt haben. Sieht man schon zu dem Zeitpunkt eine Zellteilung, wird dies als frühe Teilung (Early Cleavage) notiert, welches ein gutes Zeichen ist. Eizellen, die sich früh teilen, werden zudem darauf hin untersucht, ob alle Zellen Zellkerne enthalten, und ob die Zellen gleich groß sind.

Sämtliche Embryos werden kontinuierlich im Embryoskop überwacht, damit wir ständig ihre Entwicklung verfolgen können, ohne daß sie jemals den Brutschrank verlassen.

Video: EmbryoScope® Time-lapse System

Weiter zum Embryoqualität