sample-smalt-billede.jpg

Hallo, ich bin eine 39 Jahre alte Frau, ohne Partner aus Deutschland. Ich beschäftige mich immer intensiver mit dem Thema künstliche Befruchtung, um mir meinen Kinderwunsch zu erfüllen. Da meine letzte Beziehung schon sechs Jahre zurückliegt und gerade auseinanderging, als das Thema Kinder anfing, habe ich nie ernsthaft probiert schwanger zu werden. Daher weiß ich nicht, wie es um meine Fruchtbarkeit bestellt ist. Ich habe am 20.08.18 einen Termin bei meinem Gynäkologen um mich zu informieren und beraten zu lassen. Im Zuge dessen möchte ich auch die Voruntersuchungen, die bei ihnen unter "Untersuchungen der Frau" aufgelistet sind machen lassen. Ist diese Liste vollständig oder gibt es noch eine detailliertere Liste. Bei manchen Untersuchungen, steht "nur bei Bedarf". Sollte ich diese auch machen oder erstmal nicht? Wie aktuell müssen die Untersuchungsergebnisse sein, wenn ich bei ihnen eine Behandlung beginne? Wann könnte ich einen Termin zum Erstgespräch bekommen? Kann ich das Erstgespräch telefonisch machen? Da ich teilweise unter Regelschmerzen leide, habe ich am 10. September ein Vorgespräch für eine Bauchspiegelung um einen Endometrioseverdacht abzuklären. Wie lange sollte ich bei einer Bauchspiegelung warten, bevor ich mich bei ihnen behandeln lasse? Was ist der nächste Schritt, wenn ich meine Untersuchungsergebnisse habe? Können sie mir eine Liste von möglichen Ansprechpartnern im Raum Frankfurt schicken? Verschicken sie auch Samen nach Deutschland zur Selbstinsemination? Schonmal vielen Dank im voraus für die Beantwortung der vielen Fragen.
Konversation wird geladen