sample-smalt-billede.jpg

40 Jahre und alleinstehend

Als ich nach vielen Jahren Auslandsaufenthalt zurück nach Deutschland kam, war ich 40 Jahre alt und alleinstehend. Den Zeitpunkt, ein Kind zu bekommen, hatte ich irgendwie verpasst. Aber es war immer noch mein grösster Wunsch.

So kam ich nach einer Internetrecherche zur Dansk Fertilitetsklinik zum Erstgespräch, in Begleitung meiner besten Freundin. Ich entschied mich den kommenden Weg nur mit den engsten Familienmitgliedern und Freunden zu teilen.

In der Klinik habe ich mich so aufgehoben und fachlich kompetent unterstützt gefühlt, dass ich mich ohne weitere Vergleiche für eine Behandlung in dieser Klinik entschied.

Da ich sehr viel Respekt vor der Hormonbehandlung für eine IVF hatte, begann ich mit Inseminationen. Nach drei erfolglosen Inseminationen stimmte ich auf Anraten einer IVF Behandlung zu.

Die Zusammenarbeit meines Frauenarzes in Deutschland sowie der Apotheke funktionierte nach einer offenen Ansprache meinerseits sehr gut. Bei der Arbeit musste ich ganz klar Prioritäten setzen, um kurzfristige Reisen von Hamburg nach Kopenhagen zu ermöglichen.

Es erfolgte eine emotionale Achterbahnfahrt.

Das Team der Klinik war stets sehr wohltuend durch eine sehr liebevollle und geduldige Betreuung. Als dann bei der dritten IVF nach dem Einsetzen von 2 Blastozysten eine Blastozyste angewachsen war, war die Freude riesengross.

Es folgten eine problemlose Schwangerschaft und natürliche Geburt. Jetzt bin ich, mit 42, Mutter eines wunderbaren gesunden Sohnes und erlebe einen Traum!

Da nur mein engster Freundeskreis meine Geschichte kennt, möchte ich anonym verbleiben.